Die besten Posen für Portraitfotos
KategorienTipps und Tricks

Die 17 besten Posen für Portraitfotos

Das Erstellen großartiger Portraitfotos in Köln erfordert eine Menge Zeit und Erfahrung. Manche Leute brauchen Jahre, um zu lernen, welche Posen für die Fotografie atemberaubend sind und ein Erfolg werden. In der Welt des Modellierens ist das Einnehmen einer Pose ebenso wichtig, nicht nur um eine gute Stimmung am Set zu erzeugen, sondern auch für die Wirtschaftlichkeit.

Während einige Posen nur eine Veränderung von Gesichtsnuancen darstellen, wird bei anderen der gesamte Körper in die Arbeit einbezogen. Im Gegensatz dazu gibt es Posen, die sich nur durch ein einzigartiges Set auszeichnen. Hier sind 17 Ideen, die Ihnen das nächste Shooting erleichtern und die Suche nach tollen Posen für die Portraitfotos erleichtern.

1. Nahaufnahme direkt auf das Gesicht

Diese Art der Aufnahme stammt direkt aus der Frühzeit der Fotografie und ist nie aus der Mode gekommen. Von einem durchgehenden Lächeln bis hin zu null Mimik ist alles möglich.

2. Von unten nach oben

Dieser Winkel erzeugt die herrischste Art der Sprache. Er ist meist in Modekampagnen zu sehen und war in den 90er Jahren populär und ist nun in der Retro-Ära wieder in Mode gekommen.

3. Gebeugter Kopf

Diese Pose schafft Ruhe und unterstützt ein sehr ruhiges Storytelling. Fast jede Art von Objekt kann für diese Portraitfotos Posen verwendet werden.

4. Streng 90 Grad

Diese Pose verleiht dem Modell einen professionellen und ernsten Blick, besonders wenn das Gesicht nicht mit einem Lächeln verziert ist. Der Hintergrund bzw. das Setting bekommt in der Regel einen großen Teil der Aufmerksamkeit, da die Modelle in diesen Szenen als Objekte fungieren.

5. Kinn hoch

Zu verwenden, wenn das Foto ein wenig großspurig, frech und kantig wirken soll.

6. Pärchenporträt

Es ist gut, um Werte wie Freundschaft und Liebe zu übersetzen. Portraits von zwei Personen vermitteln sofort das Gefühl einer reifen und ausgeglichenen Marke, zum Beispiel in der Mode.

7. Mit Blumen

Diese sind nicht nur ein Gimmick. Da sie lebende Objekte sind, verleihen Blumen den meisten Fotos oder Filmen ein Gefühl von Sinnlichkeit und Emotion. Die Auswahl der richtigen Blumen für Portraitfotos Posen, die zu Ihrem Styling passen, ist nicht einfach. Es hängt von der jeweiligen Jahreszeit ab, von der Beleuchtung, sie müssen frisch bleiben und so weiter. Aber das sollte Sie nicht davon abhalten, es zu versuchen.

8. Energetische Pose

Für kühne, aber ebenso amouröse Marken und Figuren.

9. Hände neben dem Gesicht

Sie erzeugt eine neblige, stimmungsvolle und aufregende Stimmung auf jedem Foto. Es muss ganz natürlich rüberkommen, um nicht kitschig zu wirken, daher ist etwas Erfahrung mit dieser Pose nötig.

10. Mit Lifestyle-Objekten

Sie können alles hinzufügen, was Sie wollen, von der Sportausrüstung bis zum Essen. Idealerweise passt es zum Charakter und zur Storyline Ihres Projekts.

11. Kleine Person in weitläufiger Umgebung

Die Dinge ins rechte Licht zu rücken, schafft verblüffende Effekte. Dies ist eine weit verbreitete Methode, um Menschen einzufangen, die in den sozialen Medien – und in Magazinen – extrem gut funktioniert.

12. Farbexplosionen

Mit vielen Farben kann man nie etwas falsch machen.

13. Maskiert

Es muss nicht gleich eine Vollmaske sein, sondern nur eine Teilmaske. Ein großer Kapuzenpulli, eine tief ins Gesicht gezogene Baseballkappe – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Gesicht zu verdecken. In der Portraitfotografie kann man mit Masken natürlich auch bis zum Äußersten gehen.

14. Overboarding Make Up

Das ist die Art von Look, die für Portraitfotografie sehr schön ist, aber zu viel für den Alltag. Denken Sie an einen Festivalbesucher, eine Maskerade oder einen live geschminkten Körper als Blaupause für Ihre Inspiration.

15. Antike

Hier dreht sich alles um Styling und Make-up. Weiche Kanten dominieren die Gesichter der Models, das Licht ist spärlich (so wie man es vor Ewigkeiten mit einer Kamera aufgenommen hat). Wenn Sie einige großartige Beispiele von Fotografen im antiken Stil sehen wollen, schauen Sie sich die an, die wir hier für Sie gefunden haben.

16. Plastischer Look

Schwer zu erreichen und nicht einfach für Anfänger. Der plastische Look erfordert vor allem die richtige Art von Model, Styling und Make-up, aber auch einzigartige Lichteinstellungen und eine detailorientierte Nachbearbeitung. Einmal erreicht, ist es ein toller Look für Kampagnen oder persönliche Projekte.

17. Schwarz und Weiß

Schwarzweiß funktioniert aus mehreren Gründen hervorragend: Farbabstufungen sind viel weicher, sie sind sinnlich und sie sind stark. Die meisten Marken haben S/W-Fotos für Kampagnen verwendet. Außerdem können sie das Auge austricksen – ein nicht so gut gelungenes Farbfoto kann ein schönes Schwarzweiß sein.

Wie Sie sehen, gibt es viele Arten von Portraits. Und während Sie in der Vergangenheit vielleicht schon viel experimentiert haben, gibt es unendlich viel Inspiration für neue Projekte und Arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.